Hinweise zur Methodik und zu Datenquellen:

Über den eigenen Datendienstleister CARE ATLAS hat D&S HEALTHCARE eine Datenbank aufgebaut, die öffentlich verfügbare Daten zu Pflegeheimen sammelt und in aggregierter Form zur Verfügung stellt. So können erstmals für den deutschen Markt die führenden Pflegeheimbetreiber nach Auslastung am Stichtag von Prüfungen durch den MdK (Medizinischer Dienst der Krankenkassen), nach Preisen bzw. realisierten Pflegesatzsteigerungen, nach Investitionskostensätzen und weiteren Standortdaten dargestellt werden. Als Betreiber gilt eine wirtschaftliche Einheit, die mehrere Einrichtungen gesamtwirtschaftlich führt. Beispielsweise werden viele Häuser von z.B. DRK (Dt. Rotes Kreuz) oder der AWO (Arbeiterwohlfahrt) in einzelnen Ortsverbänden wirtschaftlich unverbunden geführt und werden somit nicht zu einem Gesamtbetreiber aggregiert.

Bei der Erstellung der TOP 20-Studie wurde besondere Sorgfalt auf die Datenqualität gelegt. Da es sich jedoch ausnahmslos um öffentlich verfügbare Daten handelt, die die Einrichtungen z.T. selbst auf Vergleichsportalen wie heimverzeichnis.de etc. pflegen, können CARE ATLAS und D&S Healthcare für die Richtigkeit der Daten keine Verantwortung übernehmen.

Die Datenquellen für die Stammdaten sind www.aok-pflegeheimnavigator.de, www.pflegelotse.de, www.heimverzeichnis.de, www.der-pflegekompass.de, www.wohnen-im-alter.de, www.weisse-liste.de sowie die Internetauftritte der dargestellten Unternehmen. Die Datenquelle für die Preisinformationen ist ausschließlich www.aok-pflegeheimnavigator.de. Dieser Datenbestand ist z.T. nicht immer aktuell und hinkt der tatsächlichen Preisentwicklung ein paar Monate hinterher. Diese Tatsache wurde in Kauf genommen, da sie für alle Häuser gleich gilt und ein relativer Vergleich bei dieser Studie im Vordergrund steht.
Die Datenquelle für die Anzahl der versorgten Bewohner am Stichtag der MdK-Prüfung ist der sog. Transparenzbericht, der vom MdK nach jeder Qualitätsprüfung verfasst wird. Der MdK überprüft einmal pro Jahr nach einem vorgegebenen Prüfkatalog alle Pflegeheime in Deutschland und gibt bei dieser Gelegenheit auch Daten zur Anzahl der versorgten Bewohner an diesem Tag wieder. CARE ATLAS und D&S HEALTHCARE haben diese Werte durch die Anzahl der im Versorgungsvertrag bzw. im Portal gemeldeten Betten (inkl. Kurzzeitpflege und ohne Tagespflege) geteilt und so eine rechnerische stichtagsbezogene Auslastung ermittelt. Diese Auslastung gibt nicht den tatsächlichen Jahresmittelwert wieder, jedoch kann man im Mehrjahresvergleich inzwischen bei ausgewählten Betreibern eine hohe Stabilität der Ergebnisse beobachten.
Bei der Anzahl der Pflegeplätze und der Anzahl der versorgten Bewohner wurden eingestreute Kurzzeitpflegeplätze mit berücksichtigt. Wenn eine Einrichtung für die Kurzzeitpflege einen eigenen Versorgungsvertrag hat, wurde dieser als einzelne Einrichtung betrachtet und gezählt.
Die Quellen für die Pflegenoten sind ebenfalls die Transparenzberichte des MdK. Die Pflegenoten sind das zusammenfassende Ergebnis der unangemeldeten MdK-Prüfungen, die alle deutschen Pflegeheime einmal pro Jahr durchlaufen müssen. Die Noten sind in vier Teilnoten eingeteilt: „Pflege und medizinische Versorgung“, „Umgang mit demenzkranken Bewohnern“, „Soziale Betreuung und Alltagsgestaltung“ und „Wohnen, Verpflegung, Hauswirtschaft und Hygiene“. Die Zusammenfassung ist die Gesamtnote nach Schulnoten-System, die in dieser Studie wiedergegeben wird.

Die Datenquellen für die demographischen Daten ist www.wegweiser-kommune.de sowie eigener Research über CARE ATLAS, z.B. im Fall von veröffentlichten Bevölkerungsstatistiken einzelner Städte oder Kommunen.
Die Art der MdK-Prüfung wurde in dieser Studie ebenfalls pro Betreiber ausgewertet: Eine anlassbezogene Prüfung kann z.B. durch Beschwerden von Angehörigen ausgelöst werden. Eine Wiederholungsprüfung kann damit zusammen hängen, dass die Behebung von festgestellten Mängeln aus einer vorherigen Prüfung überprüft wird. Der Bundesdurchschnitt liegt bei 3,9% Anlassprüfungen und nur 1,3% Wiederholungsprüfungen (Quelle: Pflegequalitätsbericht des MDS nach §114a Abs. 6 SGB XI, S. 23). Die Quoten der dargestellten Betreiber liegen teilweise darüber.
Sämtliche Daten wurden zwischen dem 01.03.2016 und 31.03.2016 sowie 01.09. und 30.09.2015 erhoben. Inzwischen können sich Änderungen und Verschiebungen ergeben haben.